Donnerstag, 29. November 2012

Channeling | Monatsbotschaft zum Dezember 2012 vom Konglomerat der Erzengel und aufgestiegenen Meister

Guten Tag ihr Lieben

Schon ist Zeit für das Dezember-Channeling. Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Ich fand dieses Channeling besonders schön und beeindruckend. Die Präsenz der Erzengel und aufgestiegenen Meister war sehr berührend und unglaublich kraftvoll.

Ihr könnt euch das Video auf Youtube anschauen wenn ihr möchtet.



Und hier ist es zu lesen: 

Geliebte Menschenkinder, geliebte Kinder des Lichts

Wir sind das Konglomerat der vereinigten Erzengel und aufgestiegenen Meister und wir möchten euch heute die Informationen geben zum Dezember, zu diesem heiligen Monat, der jetzt vor euch steht.

Ihr merkt, wie sich die Erde immer schneller zu drehen scheint. Es fühlt sich an wie eine Spirale, die immer stärker aufgezogen wird – und immer stärker aufgezogen wird und kurz vor dem Platzen steht. Kurz bevor sie losgelassen wird und sie mit einem grossen „Bumm“ wieder in ihre ursprüngliche Form zurückspringt. Genau so fühlt sich das Zeitgeschehen im Moment an. Es ist
hektisch, es ist unruhig und für viele von euch scheint es auch lärmig und laut zu sein. So macht sich diese Veränderung für alle bemerkbar.
Alle merken, dass sich etwas verändert, nur können viele Menschen noch nichts mit dieser Veränderung anfangen.

Doch ihr – die Lichtarbeiter, die bewussten Menschen – ihr seid dazu aufgefordert, ganz bewusst in die Ruhe zu gehen und ins Vertrauen.
Und deswegen sind wir heute in dieser grossen Formation hier – in diesem grossen Konglomerat von allen Erzengeln und aufgestiegenen Meistern. Wir stehen, in goldene Gewänder gehüllt, hinter euch und unterstützen euch auf diesem Weg, der jetzt vor euch liegt. Wir möchten euch sagen, dass
wir euch in aller Liebe begleiten und immer für euch da sind, gerade wenn ihr euch alleingelassen fühlt. Seid sicher, dass mindestens ein paar von uns, wenn nicht alle, bei euch sind und euch tragen und unterstützen.

Viele von euch merken in den letzten Tagen, und vielleicht auch in den Kommenden, körperliche Beschwerden. Sie klagen über Glieder-schmerzen, plötzliche Fieberschübe, Migräne-Attacken oder fühlen sich ganz allgemein unwohl. Auch diese Zeichen sind Zeichen des veränderten Bewusstseins. Auch dies sind Zeichen der Veränderung der Schwingung, die sich nun überall
bemerkbar machen. Nehmt diese Zeichen an. Nehmt sie als Information an, dass es für euch wichtig ist, euch zurückzuziehen und in die Ruhe zu kommen. Wenn jemand Bewusstes im Moment krank wird oder er sich unwohl fühlt, dann ist es ein Zeichen, dass er sich zurückziehen soll, dass er in die Ruhe kommen soll. In eine Zeit der inneren Einkehr, der Meditation und vielleicht auch des Schlafes. Ihr werdet bemerken, dass ihr viel mehr Schlaf braucht, als ihr euch das gewöhnt seid und ihr werdet euch wundern. Doch dies ist wichtig für euren Körper und auch für euer Bewusstsein, dass ihr Ruhezeiten und Ruhephasen habt. Und diese holt ihr euch auch im Schlaf. Und auf der andern Seite
ist der Schlaf, beziehungsweise die Zeit des Schlafes, auch die Zeit, in der euer Unterbewusstsein auch mit neuen Informationen gefüttert wird. Ihr bekommt dann die Informationen des Aufstiegs von uns. Und dazu ist es am Einfachsten, wenn ihr schläft.
Geniesst diese Zeit. Schlaft, macht es euch gemütlich, lehnt euch zurück. Geniesst ein warmes Bad oder eine heisse Tasse Tee. Zwingt euch nicht, am Alltagsleben teilzunehmen, wenn ihr euch dazu nicht in der Lage fühlt. Nehmt euch bewusst Zeit für euch selber und plant Ruhezeiten bewusst ein.

Ihr werdet merken, dass auch die Medien hektische Sachen berichten. Es geht um viel, viel Geld. Es geht um die Finanzkrise, die Wirtschaftskrise. Und auch hier spitzen sich die Themen immer mehr zu. Doch versucht auch da einen gewissen Abstand und eine gewisse Ruhe bei der Betrachtung zu haben. Lasst euch nicht aus eurer Mitte bringen und kommt nicht in die Angst. Dieser letzte Monat des Jahres ist nun der Monat, in dem auch die Medien die Veränderung der Zeit aufgreifen. Allerdings ist es in vielen Mainstream-Medien so, dass sie einfach diese Panik vor dem Untergang schüren oder Umfragen machen, wer denn nun an einen Weltuntergang glaubt. Das sind alberne Vorgehensweisen und es hilft nicht, die Menschen in die Ruhe und die innere Sicherheit zu bringen.

Darum seid ihr Lichtarbeiter gefordert. Wenn ihr merkt, dass in eurem Umfeld Menschen unruhigzu werden beginnen oder anfangen Hamsterkäufe zu machen oder von Weltuntergang zu reden anfangen. Dann seid ihr gefordert, sie in die Ruhe zu bringen und sie ins Vertrauen zu begleiten. Nehmt sie bei der Hand und sagt ihnen, was sich tatsächlich verändert.

Nun, bevor ihr in das grosse goldene Zeitalter des Lichts eintretet, haben viele von euch das Gefühl, dass es noch einmal besonders dunkel wird auf der Welt.
Die Ungeduld ist gross und alle möchten gerne eine Veränderung sehen. Und wir möchten euch dazu sagen, dass die Veränderung IN EUCH stattfindet. Erwartet keine Naturkatastrophen, erwartet keinen grossen „Bumm“. Das wird nicht geschehen.
Die Veränderung findet in jedem Einzelnen von euch statt und je bewusster ihr lebt, je bewusster ihr seid, desto leichter wird dieser Aufstieg für euch zu vollziehen sein. Darum möchten wir euch ganz ganz fest ans Herz legen, besinnt euch auf euer Inneres. Kommt in die Ruhe. Nehmt euch viel Zeit für Sachen, die euch glücklich machen. Nehmt euch Zeit für die Meditation. Singt, wenn euch das Freude macht oder geht im Wald spazieren. Plant ganz bewusst Zeiten für euch ein. Zeiten, in denen ihr zur Ruhe kommt und in denen ihr euch mit der göttlichen Welt verbinden könnt. Je mehr ihr verbunden seid und je mehr ihr in diesem Licht seid, um so einfach wird der Aufstieg für euch werden und umso einfacher wird der Aufstieg auch für die ganze Erde sein.

Bedenkt: Ihr Lichtarbeiter seid jetzt die grosse Stütze der Mutter Erde. Ihr seid jetzt die Kraft, auf die sich Mutter Erde abstützen kann, um die letzten Stufen dieses Aufstiegs vollenden zu können. Und das bedeutet auch für euch, dass ihr euch kräftigen und stärken müsst. Dass ihr gut zu euch schauen sollt, damit ihr genug Energie habt, die Erde zu unterstützen.

Wir möchten euch darum bitten, dass ihr euch auf eure innere Ruhe und Einkehr besinnt. Versucht jeden Tag eine kurze Meditation zu machen, bei der ihr euch an eure innere göttliche Quelle erinnert. Geht in euren Gedanken zu eurer göttlichen Quelle und lasst sie auf blühen. Lasst sie gross und grösser werden in eurem Herzen, bis sie euch umhüllt. Bis ihr einen Funken des göttlichen Lichts darstellt und in diesem Funken des göttlichen Lichts geht ihr in euren Alltag und bringt so das Licht in diese Welt und auf diese Erde.
Wir legen euch diese kurze Meditation ans Herz. Macht sie jeden Morgen. Ihr könnt das im Auto machen, auf dem Weg zur Arbeit. Oder im Bett, bevor ihr aufsteht oder unter der Dusche. Macht diese kurze Meditation. Lasst die Flamme aus eurem Herzen wachsen, bis sie euch umhüllt und geht als diese göttliche Flamme in den Alltag hinein. So bringt ihr das Licht in ganz alltägliche Situationen und könnt so das Licht stärker strahlen lassen und somit
die Erde bei ihrem Aufstieg unterstützen.

Es ist uns ein Herzensanliegen, euch zu sagen, dass wir alle – das Konglomerat der Erzengel und der aufgestiegenen Meister – in grosser Liebe bei euch stehen und euch bei jedem Schritt unterstützen den ihr macht.

Und so wünschen wir euch einen wunderbaren Start in den Monat Dezember, diesen heiligen Monat, der nun auf euch wartet. In aller Liebe und in allem Licht.
Die Erzengel und die aufgestiegenen Meister.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen